Ausbau Fernwärme in der Stadt Brandenburg an der Havel

Fernwärme von den Stadtwerken Brandenburg an der Havel ist eine sichere, bequeme und umweltschonende Art der Wärmeversorgung. Die Wärme wird zentral in unserem Heizkraftwerk in der Upstallstraße aus zwei Gasturbinen erzeugt und über ein modernes Leitungsnetz überwiegend unterirdisch in die Häuser unserer Kunden geführt und erspart Ihnen die eigene Heizkesselanlage.

Das Fernwärmenetz in der Stadt Brandenburg wird, den Wünschen unserer Kunden entsprechend, stetig erweitert. Zuletzt wurde im Oktober 2012 die Fernwärmeerschließung im Stadtgebiet Görden abgeschlossen.

Zusätzlich zum Heizkraftwerk sind von 2008 bis 2013 drei erdgasbetriebene Blockheizkraftwerke (BHKW) in den Stadtteilen Nord und Hohenstücken sowie im Werk Brandenburg der ZF Getriebe GmbH ein Heizwerk in Betrieb genommen worden, die die Wärmeversorgung unserer Kunden auch zu Revisionszeiten absichern. Neben der Wärme entsteht gleichzeitig auch Strom. Dies erhöht den Wirkungsgrad der Anlagen deutlich und sorgt somit für die Verbesserung der Umweltbilanz unserer Stadt.
Fernwärmeverteilanlage
Trafostation BHKW, Zauchestraße