Historie

Februar 2013

StWB übernehmen die Erdgasnetze in Göttin, Gollwitz, Wust und Schmerzke:

Nach einer Vertragsausschreibung und einer Ausschreibungs- beteiligung der StWB wurden die Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH als örtlicher Netzbetreiber für die Gebiete Göttin, Gollwitz, Wust und Schmerzke angenommen. Damit gehören nun zusätzlich über 22 Kilometer Hauptleitungen und 700 Erdgasanschlüsse zum Versorgungsgebiet.

Dezember 2012

Fernwärmeerschließung des Stadtgebietes Görden:


Vom September 2011 bis zum Dezember 2012 gingen die Bauarbeiten, bei denen rund 10.000 Meter Rohre verlegt wurden. Nun können über 1.500 Kunden direkt vom Heizkraftwerk in der Upstallstraße oder den Blockheizkraftwerken in der Warschauerstraße und der Zauchestraße versorgt werden.

15. November 2012

Pfahlgründung Verwaltungsgebäude/Wiemannwerft:

Nach einer Kampfmittelüberprüfung konnte nun mit der Pfahlgründung des Neubaus begonnen werden. Der offizielle Startschuss für das Bauvorhaben der StWB.

21. September 2012

Beginn des gemeinsamen Baus des Kommunikationszentrums der StWB, BRAWAG & BDL:

Am 21. September startete das gemeinsame Projekt der Stadtwerke Brandenburg, BRAWAG und BDL - ein gemeinsames Zentrum im Herzen der Havelstadt. Das Gebäude wird fast ausschließlich in Eigenleistung der Mitarbeiter erbaut und soll zu einem kommunikativen Beisammensein einladen.

Oktober 2012

WBG und StWB setzen gute Zusammenarbeit fort:

Für eine saubere Stadt und eine gesunde Umwelt unterschrieben die Vorstände der WBG Norbert Meyne und Gerhard Zapff sowie der kaufmännische Geschäftsführer der Stadtwerke Brandenburg an der Havel Uwe Müller einen langfristigen Fernwärmeliefervertrag für 78 Abnahmestellen. Die Wärmelieferung beläuft sich auf 33 Millionen Kilowattstunden im Jahr bei einem Leistungsbedarf von 22 Megawattstunden.



Oktober 2011

2. Bürgerfonds der Stadtwerke Brandenburg an der Havel:

Auch die zweite Auflage des Bürgerfonds lockte mit einem innovativen Anlage- und Investitionskonzept und weckte das Interesse der StWB-Kunden. Jeder Privatkunde konnte bis zu 5.000 € über eine Laufzeit von 10 Jahren investieren. Die Anteile wurden zu Festbeträgen von je 1.000 € angeboten und haben einen festen Jahreszinssatz von 3,5 %.

Dezember 2010

Einweihung der Photovoltaikanlage in Kirchmöser:

Mit Hilfe des Geldes aus dem 1. Bürgerfonds konnte der Bau einer Photovoltaikanlage nun abgeschlossen werden. Seit dem Januar 2011 versorgt die PV-Anlage rund 140 Zwei-Personen-Haushalte. Auf einer Fläche von ca. 9.000 m² werden pro Jahr insgesamt 430.000 kWh Strom erzeugt, woraus eine Leistung von ca. 500 kW entsteht. Somit können pro Jahr rund 175 Tonnen CO2 eingespart werden.

Juni 2010

Einweihung des zweiten Blockheizkraftwerkes in der Warschauer Straße:

Die Einwohner Hohenstückens werden seit Mitte 2010 von einem erdgasbetriebenen BHKW in der Warschauer Straße mit Strom und Wärme versorgt. Blockheizkraftwerke nutzen die im Erdgas gespeicherte Energie optimal aus, da die Abwärme der Gasturbinen gleichzeitig für die Erzeugung von Fernwärme genutzt werden kann. Dadurch wird ein höherer Gesamtwirkungsgrad der Energieerzeugungsanlage erreicht.

22. Dezember 2009

Einweihung des Blockheizkraftwerkes in der Zauchestraße:

Das BHKW versorgt heute mehr als 500
Einwohner im Stadtteil Nord.

September 2009

StWB legt ersten Bürgerfonds für Ökoprojekte auf:

Nachdem der Aufsichtsrat der Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH und die Aufsichtsratsvorsitzende Frau Dr. Dietlind Tiemann dem Modell einstimmig zugesagt hatten, wurden am 16. September 2009 die ersten Urkunden feierlich an ihre Besitzer übergeben. Das Volumen des 1. Bürgerfonds betrug 3 Millionen Euro. Die Anteile wurden über eine Gesamtlaufzeit von 10 Jahren bei 4 % verzinst.

März 2009

StWB übernimmt die Patenschaft für die Freilichtbühne

 

Januar 2009

 SVV beschließt Verkauf des Werftgebäudes

2008

Einweihung des Blockheizkraftwerkes in der Franz-Ziegler-Straße:

Das seit 2008 bestehende Blockheizkraftwerk in der Franz-Ziegler-Straße ermöglicht die Versorgung von mehr als 100 Wohneinheiten mit 29 kWh Wärme und 13 kWh Strom.

Juli 2008

StWB erhält von der IHK den Titel

"Anerkannter Ausbildungsbetrieb"

Januar 2008

StWB bietet Ökostrom an "local energy natur"

November 2007

StWB unterstützt die BUGA - Bewerbung