Rechnungserläuterung

Möchten Sie Ihre jährliche StWB-Energierechnung einfach nachvollziehen?
Dann schauen Sie sich unsere Rechnungserläuterung an, in der wir Ihnen Punkt für Punkt die Rechnungsinhalte erläutern.
Besonderheit bei der Erdgasabrechnung

Ihre Gasabrechnung errechnet sich aus 3 Werten: 

  • dem Gasverbrauch in m³
    (Differenz der Zählerstände zwischen Beginn und Ende der Abrechnungsperiode),
  •  dem Brennwert
    (beschreibt den Energiegehalt, der in einem Kubikmeter Gas enthalten ist) und
  • der Zustandszahl
    (wird für die Umrechnung vom Betriebszustand in den Normzustand angewandt und kundenspezifisch ermittelt)
Ihr Verbrauch in kWh ergibt sich durch Multiplikation Ihres Gasverbrauches in m³ ("Differenz") mit dem ermittelten Brennwert (Abrechnungsbrennwert kWh/m³) und der Zustandszahl z = 0,9675

Die Umrechnung von Kubikmeter in Kilowattstunde

Der Zählerstand Ihres Erdgaszählers wird in Kubikmeter (m³) gemessen und angezeigt. Entscheidend für den Erdgasverbrauch ist jedoch nicht nur das Volumen des Erdgases (m³), sondern der darin enthaltene Brennwert, also der Wärmegehalt des Erdgases. Dieser wird in Kilowattstunden (kWh) ausgedrückt und der Verbrauchsabrechnung zugrunde gelegt. Die Umrechnung der am Zähler angezeigten Kubikmeter in Kilowattstunden erfolgt durch Multiplikation der verbrauchten Kubikmeter mit einem Faktor, der den Wärmeinhalt je Kubikmeter Erdgas angibt. Die Ermittlung dieses in jeder Rechnung ausgewiesen Faktors bzw. Abrechnungsbrennwertes erfolgt unter Beachtung festgelegter, für die Stadtwerke verbindlicher Zustandsgrößen des Erdgases (Technische Regel DVGW Arbeitsblatt G685 (4/93) Gasabrechnung). Durchschnittlich sind das 11 Kilowattstunden je Kubikmeter Erdgas aus unserem Erdgasnetz.

Beispielrechnung